För­der­quo­ten Ef­fi­zi­enz­haus

Sa­nie­rung zum Ef­fi­zi­enz­haus

Das Ef­fi­zi­enz­haus ist ein Maß­stab für die ener­ge­ti­sche Be­wer­tung von Wohn- und Nicht­wohn­ge­bäu­den. Grund­la­ge für die Be­wer­tung ist das so­ge­nann­te Re­fe­renz­ge­bäu­de, wel­ches im Ge­bäu­de­ener­gie­ge­setz (GEG) de­fi­niert ist. Das Ge­bäu­de be­schreibt die heu­ti­gen ener­ge­ti­schen Min­dest­an­for­de­run­gen an einen Neu­bau. Ein sa­nier­tes Ge­bäu­de des­sen Ener­gie­be­darf die­ser Min­dest­an­for­de­run­gen ent­spricht, ver­braucht rech­ne­risch ge­nau so viel (100%) Ener­gie, wie ein ver­gleich­ba­res neu ge­bau­tes Ge­bäu­de und stellt da­mit ein KfW Ef­fi­zi­enz­haus 100 dar. Ein Haus das ener­ge­tisch  wei­ter op­ti­miert ist, ver­braucht ent­spre­chend we­ni­ger Ener­gie. So be­nö­tigt ein Ef­fi­zi­enz­haus 70 nur 70% der Ener­gie ei­nes ver­gleich­ba­ren Neu­baus. Je nied­ri­ger die Ef­fi­zi­enz­haus­stu­fe, de­sto ef­fi­zi­en­ter das Ge­bäu­de. Ne­ben ent­spre­chen­den Ein­spa­run­gen bei den Be­triebs­kos­ten bringt ei­ne nied­ri­ge­re Stu­fe auch hö­he­re För­de­run­gen mit sich.

Effizienzhaus

Die Sa­nie­rung zum Ef­fi­zi­enz­haus kann ent­we­der als ganz­heit­li­che Voll­sa­nie­rung oder als Sa­nie­rung in meh­re­ren Schrit­ten aus­ge­führt wer­den. Bei der Voll­sa­nie­rung wer­den al­le ener­ge­tisch re­le­van­ten Bau­tei­le in ei­nem Schritt op­ti­miert. Die­se Me­tho­de hat den Vor­teil, dass auf al­le Ar­bei­ten die För­der­quo­te des Ef­fi­zi­enz­haus an­ge­wandt wer­den kön­nen (bis zu 40%). Zu­dem er­ge­ben sich durch einen auf­ein­an­der ab­ge­stimmt Bau­a­b­lauf hier Syn­er­gie­ef­fek­te, die ge­se­hen auf den an­vi­sier­ten End­zu­stand des Ge­bäu­des ins­ge­samt Kos­ten ein­spa­ren.

Al­ter­na­tiv ist es auch mög­lich ein Ef­fi­zi­enz­haus in meh­re­ren zeit­lich von­ein­an­der ge­trenn­ten Sa­nie­rungs­schrit­ten zu er­rei­chen. Hier wird die För­de­quo­te aber nur bei den Maß­nah­men er­höht, die das Ge­bäu­de auf Ef­fi­zi­enz­haus­ni­veau an­he­ben. Al­le vor­an­ge­gan­ge­nen Schrit­te kön­nen im Rah­men der För­de­rung von energ­ti­schen Ein­zel­maß­nah­men mit 20% ge­för­dert wer­den.

In der Re­gel lässt sich aber bei bei­den Va­ri­an­ten ein Ef­fi­zi­enz­haus nur durch ein durch­dach­tes ganz­heit­li­ches Sa­nie­rungs­kon­zept ver­wirk­li­chen. Das Kon­zept soll­te die Be­trach­tung der ge­sam­ten ther­mi­schen Ge­bäu­dehül­le, der Wär­me­brücken, der Luft­dicht­heit und des Wär­me­er­zeu­gers bein­hal­ten.

Wir emp­feh­len vor­ab die Er­stel­lung ei­nes in­di­vi­du­el­len Sa­nie­rungs­fahr­plans. Die­ser kos­tet Sie 340€ (für Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­ser) und um­fasst die ener­ge­ti­sche Bi­lan­zie­rung des Ge­bäu­des und ein Sa­nie­rungs­kon­zept für das bi­lan­zier­te Ge­bäu­de.

Wei­te­re Vor­tei­le:

  • die zu­grun­de Lie­gen­de ener­ge­ti­sche Bi­lan­zie­rung kann für die Ef­fi­zi­enz­h­aus­be­rech­nung her­an­ge­zo­gen wer­den. Es re­du­zie­ren sich die Kos­ten für die Pla­nung.
  • Soll­ten Sie Ih­re Sa­nie­rung in meh­re­ren Schrit­ten pla­nen, er­hal­ten Sie für Maß­nah­men, die im iSFP ent­hal­ten sind, zu­sätz­lich 5% För­de­rung für al­le för­der­fä­hi­gen Ein­zel­maß­nah­men.

För­der­quo­ten

Stand 01.07.2021

Bei­spiel­rech­nung

(Stand 01.07.2021.)

Bau­vor­ha­ben Ener­ge­ti­sche Kom­pletts­a­nie­rung Rei­hen­eck­haus mit Däm­mung der ge­sam­ten be­heiz­ten Ge­bäu­dehül­le und Ein­bau ei­ner Wär­me­pum­pe oder Bio­mas­se­hei­zung
An­zahl der Wohn­ein­hei­ten (nach Vor­ga­be BEG WG) 2
Art des Ge­bäu­des Wohn­ge­bäu­de
Bau­jahr 1971
Be­stands­hei­zung Gas Brenn­wert­ther­me
Ge­samt­kos­ten för­der­fä­hi­ge Sa­nie­rung 261.500,00 €
Kos­ten  
Kos­ten für Sa­nie­rung 250.000,00 €
Kos­ten für Fach­pla­nung und Bau­be­glei­tung 11.500,00 €
För­de­run­gen  
(Rand­be­din­gun­gen und För­der­quo­ten für Ef­fi­zi­enz­haus)
   
Ef­fi­zi­enz­haus
Ma­xi­mal an­setz­ba­ren För­der­fä­hi­gen Kos­ten. (150.000€ je Wohn­ein­heit bei Ef­fi­zi­enz­haus EE; 120.000€ oh­ne EE) 300.000€
Kos­ten für Kom­pletts­a­nie­rung 250.000€
An­ge­streb­te Ef­fi­zi­enz­haus­stu­fe 70
För­der­satz Ef­fi­zi­enz­haus 35,00 %

EE-Bo­nus (Der nach den Vor­ga­ben des GEG be­rech­ne­te Wär­me­be­darf des Ef­fi­zi­enz­hau­ses muss zu ei­nem Min­de­stan­teil von 55 % durch die Nut­zung von Wär­me aus er­neu­er­ba­ren Ener­gi­en ge­deckt wer­den. Es darf noch kein EE Wär­me­er­zeu­ger ver­baut sein)

+5%
NH-Bo­nus 0%
iSFP-Bo­nus 0%
Sum­me der För­der­sät­ze 40,00%
Ge­samt­för­de­rung Ef­fi­zi­enz­haus 100.000€
 
Fach­pla­nung und Bau­be­glei­tung
An­setz­ba­ren För­der­fä­hi­gen Kos­ten 10.000€
Kos­ten für Fach­pla­nung und Bau­be­glei­tung 11.500€
För­der­satz Fach­pla­nung Bau­be­glei­tung (50%) 50,00%
Ge­samt­för­de­rung für Fach­pla­nung 5.000€
Ge­samt­kos­ten ab­zgl. För­de­run­gen 156.500,00 €

Links